Frisches Gemüse mit Kokosmilch, würzige Currypaste und der früchtiger Geschmack von Mango. Passend zu Hühnchen, Tofu oder Tempeh. ‘Comfort food’ pur!

Zutaten

Rezept für 3-4 Portionen

1/2 Aubergine

1/2 Zucchini

1 Möhre

1/2 Mango

1 Frühlingszwiebeln

1 rote Paprika

2 Knoblauch

1 kleine Zwiebel

2 EL Currypaste

1 Dose Kokosmilch

1 TL Fischsoße oder 1 TL leichte Sojasoße

1/2 TL Zucker oder 1/2 TL Agavendicksaft

1 TL Mango-Cashew-Chili-Sauce von Appetitchen

2 EL Sonnenblumenöl

Koriander (optional)

Schritt 1

Gemüse und Mango schneiden.

Aubergine, Zucchini, Paprika in Würfel schneiden. Mango schälen und in Würfel schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln klein schneiden.

Knoblauch, Zwiebeln schälen und klein schneiden.

Tipp: Die Gemüsesorte könnt ihr beliebig auswählen. Dieses Gericht eignet sich wunderbar als zur Verwertung von Restgmüse.

Schritt 2

Gemüse in Kokos-Curry kochen.

Sonnenblumenöl in der Pfanne anhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln und Currypaste anbraten. Kokosmilch reintun und umrühren. Fischsoße und Zucker hineinmischen.

Gemüse reintun und 10 Minuten köcheln lassen oder bis das Gemüse gar ist. Die Hitze reduzieren und die Mango-Cashew-Chili-Sauce reinmischen.

Mit Reis und frische Koriander servieren.

Tipp: Falls Euch der Curry zu intensiv schmeckt, etwas Wasser reintun oder statt eine ganze Dose Kokosmilch, 3/4 verwenden und 1/4 durch Gemüsebruhe ersetzen.

Ein Teller mit Gemüse Curry und Reis mit Chili Sauce