Jackson

Versteckt in einem kleinen Hinterhof in Köln-Sülz befindet sich Jackson – Café, Werkstatt und Rösterei in einem. Zwischen Kaffeesäcken aus Jute und stylischen Cafétischen steht Besitzer Michael Kühn – Spitzname Jackson – vor seinem Trommelröster und röstet frische Kaffeebohnen. Dabei verbreitet sich ein herrlicher Duft nach aufgebrühtem Kaffee.

Man steht vor Trommelröster und röstet Kaffee

Wie hat Jackson angefangen?

Der Wechsel von meiner Firma für Außenwerbung hin zur Kaffeerösterei ist schlichtweg meinem Alter geschuldet. Wie so vielen Menschen zwischen 50 und 60 Jahren habe auch ich mich gefragt, ob es das beruflich „schon gewesen sein sollte“ im Leben. So habe ich beschlossen meine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Ich habe diverse Röstseminare und -schulungen, Baristakurse und Lehrgänge zum Thema Kaffee besucht. Schließlich beschloss ich den Schritt zu wagen und meine eigene Rösterei zu eröffnen: Seit 2015 betreibe ich nun Jackson – Rösterei, Café und Werkstatt in einem. Bis heute habe ich es nicht bereut!

Jackson befindet sich in der Ägidiusstraße 45, 50937 Köln.

Welche Produkte und Dienstleistungen bietest Du an?

Ich biete unterschiedliche Kaffeesorten für jeden Geschmack an: von mild-blumig über mittelkräftig-nussig bis hin zu kräftig-würzig. Die Kaffeebohnen für das Café rösten wir wöchentlich frisch. Unsere Gäste können so eine volle und aromatische Tasse genießen.

Die Kaffeebohnen verkaufen wir natürlich auch hier bei uns – als ganze Bohne oder fein gemahlen. Ich biete meinen Kundinnen und Kunden unterschiedliche Mahlgrade an, damit es zu ihrer jeweiligen Zubereitungsart am besten passt. Für Espresso muss der Kaffee zum Beispiel sehr fein gemahlen sein, für die French Press eignet sich ein grober Mahlgrad.

Neben Kaffee biete ich auch qualitativ hochwertige Espressomaschinen an, die ich sowohl warte als auch repariere.

Wann hattest Du Deine Leidenschaft für Kaffee entdeckt?

Ich bin in einer Bäckerei und Konditorei mit zwei weiteren Brüdern aufgewachsen. Wie das früher in Familienbetrieben üblich war, mussten wir Kinder natürlich mitarbeiten. So bin ich schon als 8-Jähriger um 5.30 Uhr aufgestanden, um in der Backstube zu helfen. Auf dem Weg dorthin stand bei uns in der Küche immer ein Pott Kaffee bereit. Der schmeckte zwar nicht, machte aber wach!

Zu meiner Leidenschaft für hochwertigen Kaffee kam ich erst viel später. Als meine damalige Freundin (heutige Frau) eine Pavoni Handhebelmaschine in einem Geschäft entdeckte. Sie war so begeistert von ihrer ästhetischen Schönheit, sodass ich sie ihr zum Geburtstag schenkte. Auch ich fing an mich mit dem Thema Kaffee intensiver zu beschäftigen: Ich kaufte weitere Espressomaschinen, die ich dann auch – learning by doing – selbst reparierte. Aber zu guten Kaffeemaschinen gehören natürlich auch immer gute Kaffeebohnen. Ich bin davon überzeugt, dass jeder, der einmal in den Genuss von echt gutem Kaffee gekommen ist, nie wieder minderwertigere Qualität trinken möchte.

„Wer einmal in den Genuss von echt gutem Kaffee gekommen ist, möchte nie wieder minderwertigere Qualität trinken.“

Wie produzierst Du Deinen Kaffee?

Die rohen Kaffeebohnen werden schonend im Trommelröster geröstet. Ich röste wöchentlich und nur kleine Chargen, damit ich den Kaffee möglichst frisch verkaufen und ausschenken kann.

Kaffee Blends (Mischungen aus verschiedenen Kaffeesorten) probiere ich zunächst selbst aus. Ich teste die Mischungen zu Hause mit meiner Kaffeemaschine, verfeinere sie und gebe sie Freunden oder Stammgästen zum Probieren. Erst dann kommt der Kaffee in den Verkauf.

Ein handvoll frisch gerösteter Kaffee

Was kommt für Jackson in der Zukunft?

Die Kaffeebohnen für den „House Blend“ und den „Espresso Nr.1“ sind sogenannte farm coffees: Sie stammen von großen Kaffeeplantagen. Aber in Zukunft werde ich alle meine Kaffeebohnen sukzessive auf Projektkaffee umstellen. Denn Fairer Handel, Bio-Qualität und möglichst wenig Zwischenhändler liegen mir besonders am Herzen.  Aktuell habe ich einen Projektkaffee im Sortiment: „Bruno“ – sortenrein, direkt gehandelt und für Filterkaffeeliebhaber mit mittelkräftigem Gaumen.

Fakten über Jackson

2015

wurde Jackson gegründet

Köln

ist der Hauptsitz von Jackson

500 kg

Kaffeebohnen werden monatlich geröstet