Schwarzes Gold

Die beiden Gründer Michael Bister und Pierre Severin arbeiten schon länger zusammen: Seit einiger Zeit haben sie ein eigenes Café, eine Bar und einen Plattenstore in Köln. Sowohl die Vorliebe für Kaffee als auch die für feine Spirituosen hat die beiden verbunden. So kam es, dass die zwei Leidenschaften zusammengeführt wurden und der Kaffeelikör Schwarzes Gold entstanden ist.

KaffeeBohnen einzelnd gestreut unsplash

Bohnen aus beliebter Kölner Kaffeemanufaktur

Pierre Severin brennt seinen Likör in einem kleinen Familienbetrieb in Köln-Ehrenfeld. Doch wo genau sich ihre kleine Goldgrube befindet, verraten sie nicht.

Was jedoch kein Geheimnis ist:
Für das Schwarze Gold wird kein Kaffeearoma verwendet. Die Jungs nutzen nur 100% fair gehandelte Kaffeebohnen aus der beliebten Kaffee-Manufaktur Van Dyck. Die befindet sich ebenfalls in Ehrenfeld.

Du bekommst dort nicht nur Qualitätskaffee, sondern setzt dich beim Kauf sogar auch für die Zahlung von fairen Preisen, sozialverträglichen Arbeitsbedingungen, Sicherung sozialer Rechte, Gleichberechtigung von Frauen, Produkttransparenz, Verantwortung, Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. Damit ist schon mal einiges abgedeckt(was nicht heißt, dass du nicht selbst auch noch auf manche Dinge achten musst ;)). Und schmecken tut der Likör auch noch. Gute Kombo!

Schwarzes Gold mit Kaffeebohnen und Sack

Hohe Qualität & ordentlicher Geschmack

Die Kaffeebohnen werden besonders schonend zu einem intensiven Espresso geröstet und dann für mindestens 12 Stunden mazeriert.

Durch das Prinzip der Mazeration enthält der Espresso weniger Säuren, hat mehr fruchtige Aromen und ist milder im Geschmack. Erst im Anschluss wird er dann mit dem Likör weiterverarbeitet und später gelagert.

Die Farbe des Schwarzen Goldes entsteht ganz natürlich und ohne Zugabe von jeglichen Farbstoffen. Hier wird nichts verfälscht! Die feinen Espresso-Noten bleiben erhalten und behalten ihr volles Aroma. Ganz egal, ob pur oder als Zutat deines nächstes Cocktail-Rezepts.

Bohnen Röstung unsplash

Nicht nur pur ein Genuss

Schwarzes Gold schmeckt nicht nur pur ziemlich gut. Gib doch mal einen Schuss zu deiner (Pflanzen-)Milch oder deinen Kakao hinzu – wir versprechen, das schmeckt! (Vielleicht nicht direkt am Morgen…)

Ansonsten kannst du das Schwarze Gold auch beim Backen verwenden. In Lava-Muffins eine feine Überraschung. Oder du gibst beim Übergießen deiner Biskuits für dein nächstes Tiramisu ein wenig Schwarzes Gold in dern Kaffee hinzu. Ein Schuss über dein Lieblingseis oder aber du kreierst einfach selbst einen Cocktail! Unsere Rezeptidee findest du hier!

Werd kreativ!

Kaffeecocktail im Glas unsplash
Tiramisu im Glas unsplash
Kaffeecocktail 2 unsplash

Fakten über Schwarzes Gold

Sitz in Köln

Kaffeebohnen aus der Kölner Kaffeemanufaktur Van Dyck

Eigenschaften

#nachhaltig #Qualitätskaffee #fairgehandelt

Bilder z.T. © Schwarzes Gold & unsplash