bambusliebe

Angela und Christoph Boldt stellten in ihrem Badezimmer fest, dass dort viele Plastik- und Einwegprodukte lagen. Alternativen gab es für sie zu wenig, also fingen sie direkt selbst an, welche herzustellen und der Verschwendung von Plastik und dem daraus resultierenden Müll, den Kampf anzusagen!

Grün hinter den Ohren

Grün war der Wunsch des Fußabdrucks von Angela und Christoph in ihrem eigenen Zuhause. Zu wenig Auswahlmöglichkeiten machten es ihnen jedoch schwer, diesen Wunsch entsprechend umweltbewusst zu leben und nicht nur zu träumen.

Bambus, das Wundergras

In China hieß es frühe „Wer Bambus pflanzt, pflanzt auch Wasser.“ Bambus sagt man nach, dass er den Grundwasserspiegel anheben würde. In Asien wird Bambus seit Uhrzeiten für alle möglichen Zwecke genutzt. Am sichtbarsten ist das beim Hausbau und am grundlegendsten beim Wassertransport. So werden zum Beispiel beim Reisanbau Bambusrohre genutzt.  

Der Bambus, den man in deutschen Vorgärten sieht, ist bei uns erst seit Anfang 2000 bekannt. Er erträgt eine Temperatur von bis zu -20 Grad und wird meistens aus China importiert. 

Mittlerweile sind auch in unserer Gesellschaft über 1000 Gegenstände, die aus Bambus produziert werden, populär oder werden populär. Neben der Ästhetik, die das dekorative Gras im Interieur-Bereich birgt, werden die Verwendungszwecke für Bambus vor allem deswegen so nachhaltig genutzt, weil das Gras in den Tropen je nach Art bis zu einem Meter pro Tag wachsen kann. Die Pflanze hat ein besonders nährstoffreiches Wurzelsystem, ist eine der widerstandsfähigsten und gleichzeitig eine der ältesten Pflanzen auf der Erde.

Als Graspflanze hat auch Bambus die Eigenschaft,  klumpenartig oder halmartig wachsen zu können. In den Tropen kann Bambus bis zu 35 Meter hoch wachsen und dabei so viel CO2 binden, wie kein Baum dieser Welt. Eine weitere faszinierende Eigenschaft ist die Art und Weise, wie Bambus sich selbst vor Bakterien und Pilzen schützt: Bambus bildet eine Substanz, Bamboo-Kun, die ihn von Natur aus antibakteriell sein lässt und den Einsatz von Pestiziden nicht benötigt. Er kann umweltschonend geerntet werden. Bei der Ernte wird die Pflanze nur abgeschnitten und nicht an der Wurzel verletzt, wie das beim Fällen von Bäumen passiert.

Viele Bambusprodukte sind also reine Naturprodukte, biologisch komplett abbau- und recycelbar, weswegen die Pflanze wegweisend für eine bewusste und nachhaltige Rohstoffverwendung ist.

Jede Zahnbürste, die du jemals verwendet hast, befindet sich immer noch auf diesem Planeten. Ihre Zersetzung wird noch Jahrhunderte dauern.

Wieso schwer, wenn es auch einfach ist

Was Zahnärzte empfehlen: nach etwa 3 Monaten, die Zahnbürste zu wechseln. Was Zahnärzte nicht empfehlen: auf Plastik zu verzichten. Wir aber! Denn mit dieser Gleichung benötigt die Bevölkerung in Deutschland mit mehr als 83 Millionen Menschen, die alle im Jahr 4 neu-produzierte Zahnbürsten benützen und wegwerfen würden, 332 Millionen Stück. Bei einem Durchschnittsgewicht von 18 Gramm pro Zahnbürste, entstehen in Deutschland im Jahr 5976 Tonnen an Müll allein durch Zahnbürsten.

Um euch nicht anzulügen: Die bambusliebe Zahnbürste ist nicht zu 100% plastikfrei. Leider ist sie es nur zu 98%. Das liegt daran, dass die Bambus-Viskose-Borsten einen kleinen Anteil Nylon enthalten, um die Stabilität der Borsten zu erhalten. Wie man es jedoch richtig machen kann, um auf Plastik zu verzichten und korrekt Müll zu trennen: den Kopf abknipsen, den in den Plastikmüll und den Stiel in den Kompostmüll.

Soziales Engagement

bambusliebe hilft dabei, die Meere aufzuräumen! Als Partner der Organisation Plastic Free Planet lässt das Unternehmen bei ausgewählten verkauften Produkten kiloweise Müll aus dem Meer sammeln. Plastic Free Plant holt Plastikmüll mit den Händen aus dem Ozean. Das machen sie an Stränden, Flußmündungen oder mit Booten direkt auf dem Meer. Inzwischen sind über 150 Mitarbeiter:innen in Südost-Asien und in Afrika für die Organisation tätig. Um umstrittenen Technologien zu vermeiden, welche zusätzlich in das Ökosystem Ozean eingreifen könnten, wird der Plastikmüll mit den Händen gesammelt. Bis zur Abholung durch die Recyclingunternehmen wird das Plastik in Organisations-eigenen „Trash-Cabins“ zwischengelagert, um das Wegwehen durch den Wind oder das verbreiten durch Tiere zu vermeiden.

Fakten über bambusliebe

Sitz in Köln

hergestellt in Köln

räumt die Meere auf

ist Partner der Organisation Plastic Free Planet, die die Ozeane von Plastikmüll befreien

Eigenschaften

#nachhaltig #Hygiene #handmade #wiederverwendbar

Bilder z.T. © bambusliebe, Unsplash.com