LiLamonade

Sophie Vormweg und Jenny Skarlatos sind kölsche Mädche, für die klar war, dass sie ihre LiLamonade im Rheinland herstellen wollen. Mit den saftigsten Zirtusfrüchten, den duftigsten Kräutern und einem Esel, der für Qualität, Ehrlichkeit und Persönlichkeit steht. Werte, die unbedingt transportiert werden sollen. Das alles und mehr erzählten uns die zwei bei einem kleinen Plausch über Tomaten, Parfum und Salatsoßen!

Kräuter, die die Freundschaft einen

Hätten wir gemeinsam an einem Tisch gesessen und uns nicht bei einem Video-Telefonat ausgetauscht, der Tisch wäre dekoriert gewesen mit leuchtend gelben Gerbera, aufgeplusterten Pfingstrosen, Thymian und natürlich Lavendel. Die Lieblingsblumen von Jenny und Sophie verbunden zusammen mit den Kräutern, die ihre LiLamonaden und ihre Marke ausmachen. Aus ihrer Frankreich-Liebe heraus, war bei Sophie in der Wohnung immer Lavendel zu finden, so viel, dass sie ihn eines Tages mit in ihre Zitronen-Limo packte. Ein Glück teilen Jenny und Sophie, beide einst in der Gastro zu Hause, die Leidenschaft für Geschmack in der Küche und stimmen ihre Kreationen gegenseitig ab. Sophie, für die Drinks nicht süß und fruchtig genug sein können und Jenny, die lieber nach dem Herben, Saurem und Trockenem im Getränk sucht. Wie könnte sich das nicht perfekt gegenseitig ergänzen?

Über allem steht das Streben nach hoher Qualität. In einer Zeit, in der Eigenanbau, bio und Kleingärtnern voll im Trend sind und die Kräuterschnecke definitiv nicht mehr zum Spießertum zählt, ist es nicht nur mehr als cool, sondern definitiv auch erfolgversprechend, sich mit der Herkunft der eigenen Produkte und ihren Zutaten auszukennen.

Woher die grünen Daumen?

Beide, Jenny und Sophie, sind mit der Liebe zur Natur, Pflanzen und Düften aufgewachsen. Zusammengerechnet haben die zwei einen Papa, der leidenschaftlichen Tomaten-Anbau betreibt, eine Oma, die altes Wissen über Pflanzen weitergibt plus eine Mama, die in einer Parfümerie arbeitet und von der man über Düfte nicht genug lernen kann. Mehr Platz zum Anbauen von Paprika, Tomaten, Zucchini und Unmengen an Lavendel hat definitiv Sophie bei sich zu Hause. Aber auch auf Jennys Balkon ist immer etwas Thymian vorhanden, um beim Kochen eines herzhaften Abendessens, die richtige Kräutermischung direkt selbst aus dem Lieblingskraut herstellen zu können. Und sogar Sophie hat ihr Kräuter-Repertoire mittlerweile erweitert – klar, Thymian ist ja auch Bestandteil der Provence-Kräutermischung und dank LiLamonade immer vorhanden!

Apropos Provence… Da kommt der Lavendel für die Limonade her. Zusammengearbeitet wird mit einer französischen Bauernkooperative und wer weiß: Vielleicht wird in naher Zukunft sogar mal zusammen die Lavendelblüte geerntet! Der Thymian kommt zwar nicht aus der Provence, dafür aber direkt vom Feld deutscher Landwirte. Und auch die kennen die zwei persönlich.

“Dass Esel stur sind ist so negativ belegt. Warum eigentlich? Er ist doch nur sehr intelligent, geradlinig und lässt sich von links und rechts nicht beeinflussen.”

Hans-Ludwig: ein Esel als Qualitäts-Manager

“Deine Limo aus Köln: echt & ehrlich”, ist der Slogan von LiLamonade und genau das wollen die zwei auch. Sich nicht verbiegen lassen, viel lernen, ihrer Linie treu bleiben und sich nicht von rechts und links beeinflussen lassen. Hans-Ludwig heißt der Esel auf den LiLamonade-Flaschen und Esel symbolisieren gleich Persönlichkeit. Um die Tiere besser verstehen zu können, hat Sophie auch schon eine Esel-Wanderung gemacht, zusammen mit einem Stammkunden der LiLamonade. Ob die Limo den Eseln auch so gut schmeckt, fragen wir uns und prompt kommt die nächste Anekdote: In Wesel am Niederrhein, Wappentier ist ein Esel, wurde beim EselFest zur 777-Jahr-Feier der Stadt kräftig LiLamonade ausgeschenkt und den Eseln am Ende die Flaschen zum Ablecken der Zuckerreste hingestellt. Also ja!

Zwar kein Ginny in der Flasche, aber dennoch zauberhaft

Sophie, die immer LiLamonaden bei sich zu Hause hat, bekommt zu jeder Gelegenheit fast nur noch Lavendel-Geschenke und ja, sie mag das Lavendel-Bouquet natürlich immer noch. Ihr Parfum allerdings kommt mit einem anderen Duft aus: im Winter eher vanillig, im Sommer gerne blumig. Und alles unter 15 Grad ist Winter. Jenny mag es wenn ein Parfum Sauberkeit und Reinheit transportiert. Ähnlich wie eine Seife oder eben frisch gewaschene Wäsche! Bei ihr zu Hause stehen vielleicht ein paar weniger Flaschen als bei Sophie, dennoch steht einem Drink unter Freunden oder mit der Familie 24 Stunden rund um die Uhr nichts im Weg. Dinge, die man liebt, behält man am besten nah bei sich!

Sidefact: Seit November 2019 ist die LiLamonade offiziell bio-zertifiziert! Wir freuen uns darüber und verraten euch noch was: Komplett vegan hergestellt ist der leckere Drink aus der duftenden Flasche übrigens auch.

Wie wird die Limo kombiniert?

Bei der Blind-Verkostung unter Freunden und Stammkunden (mit Bewertungsformular) wird, gleich einer Wein-Degustation, Brot zum Neutralisieren des Geschmacks gereicht. Ist der Geschmack der neuen Sorte abgesegnet, kann in der Kombination variiert werden: nachmittags ein Stück Kuchen zur Lavendel-Zitronen-Limo, später ein deftiges Gericht zum Hervorheben der herben Note der Thymian-Grapefruit-Variante. Gerne auch als Aperitif, z.B. Lavendel-Zitrone aufgeschüttet mit Crémant oder Thymian-Grapefruit zusammen mit Gin, anstelle des Tonics.

Was sonst noch ausprobiert wurde? Kuchen und Kuchenglasur mit der Limo, Salatdressings noch nicht, jedoch Kräuterbutter aus den frischen Limo-Zutaten (nicht allerdings aus dem fertigen Endprodukt).

Ideen werden zusammengeworfen und ausprobiert, denn Kreativität hat Priorität. Somit entstehen neben den leckeren Endprodukten schon auch mal hier und da Kreationen, die ihren Weg nicht nach draußen zu euch und uns finden. Gut Ding will Weile haben und wir sind definitiv Fan von den Limos!

Fakten über LiLamonade

Sitz in Köln

Eigenschaften

#vegan #kaltgenießen #Duftetikett

Bilder © LiLamonade