Das ist die Art von Gericht, das du haben willst, wenn du Bock auf etwas mit Geschmack hast, auf etwas mit Schärfe, auf etwas richtig Zufriedenstellendes und auf crispy – nur Aufwand willst du keinen betreiben. Genau richtig!

Zutaten

Für einen dicken Pancake:

½ Tasse Weizenmehl von der Horbacher Mühle

½ Tasse Kartoffelstärke (das macht das ganze crispy)

1/4 TL Salz

½ Tasse Kimchi von Nus Fermente

½ Tasse Kimchi-Saft

3 TL Wasser

1 Lauchzwiebel, in Stücke geschnitten 

2 TL geschmacksneutrales Öl

Geröstete Sesamsamen (optional)

Für den Teig:

Als Erstes Mehl, Kartoffelstärke und Salz miteinander vermischen.

Dann das Kimchi, den Kimchi-Saft sowie das Wasser zufügen. Anschließend alle Zutaten mit einem Handrührgerät oder aber mit deinen Oberarmmuckis einige Minuten verrühren.

Jetzt wirds heiß:

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Den Pancake frittieren, bis er von beiden Seiten gut gebräunt ist. Die Kimchi Pancakes auf einen Teller packen, mit Lauchzwiebeln und Sesamsamen bestreuen und zusammen mit dem Dip servieren.

GUTEN!

Für den Dip jeweils einen TL von: 

Soja-Sauce

Wasser

Reis-Essig

Zucker

½ TL Sesamöl

Kimchi Pancakes Rezept

Im Rezept enthalten

  • Weizenmehl Horbacher Mühle Produktbild 1Weizenmehl Horbacher Mühle Produktbild 2

    Weizenmehl Type 1050

    2,19

    Weizenmehl Type 1050, 1 kg

    Hier haben wir ein Weizenmehl Type 1050 von der Horbacher Mühle für dich. Falls du dich schon lange fragst, was eigentlich die Type-Zahlen auf den verschiedenen Mehlpackungen heißen, hier die Erklärung:

    Ganz allgemein gibt die Typezahl die Mineralstoffmenge in mg pro 100 g Mehl an. Bei unserem Weizenmehl Type 1050 sind also 1050 mg Mineralstoffe in 100 g Mehl vorhanden. Damit handelt es sich um ein Mehl mit mittlerer Typezahl. Das gebräuchlichste Haushaltsmehl, Weizenmehl Type 450, ist sehr hell, da es super stark und fein gemahlen wurde. In den Schalenbestandteilen von Getreide befinden sich aber die meisten Vitamine und gesunden Nährstoffe. Diese werden beim Mahlvorgang stark reduziert. Deswegen ist Weizenmehl Type 450 auch fast ganz weiß. Der Type 1050 hat eine etwas dunklere Farbe und einen kräftigeren Geschmack. Gleichzeitig enthält er mehr Mineralstoffe.

    Mittlere Typezahlen eignen sich hervorragend, um beispielsweise Mischbrote herzustellen. Oder anderes, wie zum Beispiel unsere Rezeptidee.

    Laut Hersteller werden dem Mehl keinerlei Enzyme, Konservierungs- oder sonstige Mehlbehandlungsmittel zugesetzt.

    In den Warenkorb
    In den Warenkorb

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>