J’adore les macarons! Et toi? Dieses feine französische Baisergebäck ist wirklich ein kleines Träumchen und zergeht dir direkt auf der Zunge.
Nach einem möchtest du schnell mehr. Wie gut, dass dieses Rezept gleich für 20 Pistazien Macarons ausreicht.

Zutaten

Rezept für ca. 20 Macarons:

80g Eiweiß in Zimmertemperatur

75g Zucker

95g gemahlene Mandeln

85g Puderzucker

Lebensmittelfarbe nach Wahl

 

Für die Ganache:

1 Glas Pistaziencreme von Feine Köstlichkeiten

100g weiße Kuvertüre

60g Sahne

Wichtig:

Die Zutaten solltest du bitte genau abwiegen!
Verwende keine frischen Eier. Sie dürfen ruhig schon etwas älter sein. Trenne die Eier gerne schon ein paar Tage vor Gebrauch und lagere sie im Kühlschrank.

Vorbereitung ist das A und O:

Als Erstes den Backofen auf 120°C vorheizen.
Eiweiß und Zucker mit einem Schneebesen vermischen und über einem Wasserbad unter Rühren auf 50°C erhitzen.

Diese Mischung dann mit einem Rührgerät oder in der Küchenmaschine steif schlagen, bis Spitzen stehen bleiben, wenn die Rührstäbe herausgezogen werden.
Nun kann die Lebensmittelfarbe nach deiner Wahl hinzugefügt werden. Achtung: Für das Färben des Teiges bitte nur Gel, Paste oder Pulver verwenden, da sich sonst die Konsistenz des Teiges zu sehr verändert.

Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker vermischen und fein sieben.
Das Gemisch wird dann in 3 Schritten in die Meringue unterhoben. Am Besten machst du das vorsichtig mit einem Schaber. Das machst du dann so lange, bis du eine glatte, homogene Masse hast, die in einem Zug zähfließend und glänzend vom Schaber läuft.

Ab in den Ofen:

Als Nächstes das Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auslegen.
Eine Tülle (9mm) in den Spritzbeutel geben und mit Teig befüllen. Jetzt mit einem Spritzbeutel ca. 2cm breite Kleckse auf das Backblech geben und dabei unbedingt Abstand lassen, da die Macarons noch etwas auseinanderlaufen.

Blech mit dem Boden 2 Mal auf die Arbeitsfläche klopfen, um eventuelle Luftblasen zu entfernen.

Die Macarons müssen nun trocknen, dafür kommt das Blech bei leicht geöffneter Tür für 2-3 Minuten in den Backofen (120°C). Klemme dafür einfach einen Holzkochlöffel in die Backofentür.

Nach abgelaufener Zeit, Backofentür schließen und die Macarons bei 145°C für 15 Minuten backen.
Das Blech aus dem Ofen nehmen und für ca. 1h auskühlen lassen, ansonsten würden die Schalen beim Ablösen zerbrechen.

Die fertigen Macaron- Schalen bis zum Füllen in einer festverschließbaren Dose aufbewahren. Ungefüllt halten sich die Macaron-Schalen mindestens eine Woche.

Pistazien Macarons mit feine Köstlichkeiten Glas Rezept

Nun die Ganache:

Die weiße Kuvertüre klein hacken und in ein hitzeresistentes Gefäß geben.
Dann die Sahne zusammen mit der Pistaziencrème aufkochen lassen und über die gehackte Schokolade geben.
Das ganze gut verrühren, bis die Kuvertüre ganz aufgelöst und mit der Sahne- Pistazienmischung eine glatte Crème ergibt.

Nun wird die fertige Ganache für mindestens zwei Stunden oder über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank gestellt, bis sie eine zähflüssige Konsistenz angenommen hat.
Die Ganache kann auch mit dem Rührgerät aufgeschlagen werden, wodurch sie heller und fluffiger wird.

Zu guter letzt wird jeweils eine Macaron-Schale mit der Ganache bestrichen und die andere Hälfte kommt oben drauf und fertig sind deine zuckersüßen Pistazien Macarons! Bon Appetit!

Dieses Rezept ist kreiert worden von der Kölnerin Annett Klein. Mehr Inspirationen findest du hier bei ihren Blog!

Fotos von ©Renée Klein

Im Rezept enthalten:

  • Pistaziencrème Feine Köstlichkeiten Produktbild 1Pistaziencrème Feine Köstlichkeiten Produktbild 2

    Pistaziencrème

    7,90

    Pistaziencrème, 45 g Glas

    Bist du schon einmal in Sizilien gewesen? Nein? Nimm’ einen Löffel dieser Crème, schließ’ deine Augen und lass dir den Geschmack von zart gerösteten Pistazien zusammen mit den feinsten Zutaten von bester Qualität auf Zunge und Gaumen zergehen. So nämlich schmeckt Sizilien!

    Weich, intensiv, wohlig-süß, prickelnd-salzig und gleichzeitig natürlich.

    Den Damen von Feine Köstlichkeiten ist es gelungen, nicht nur eine Frucht in ein Glas einzufangen, sondern ihrem Produkt auch eine Intensität beizufügen, die erahnen lässt, wie die Landschaft riecht und aussieht, aus der die Pistazie kommt.

    Vom Löffel zum Mund, auf’s Brot, als Zugabe in dein Müsli. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben z.B. Macarons damit gemacht.

    Genug der Worte: Teste das!

    In den Warenkorb
    In den Warenkorb
  • Backmatte Backefix Produktbild 1Backmatte Backefix Produktbild 2

    Backmatte

    12,90

    Backmatte 40 cm x 30 cm

    Die Pizza klebt fest, das Billo-Backpapier zerreißt oder es saugt das Fett auf – been there before, seen this.

    So. Deswegen haben wir jetzt finally eine wiederverwendbare, langlebige Backmatte aus Silikon von Backefix bei uns im Sortiment!
    Hier fällt das Festkleben und Einfetten weg und du kannst mehrere Back-Durchläufe bei deiner Pizzaparty mit nur einer Backmatte machen. Wir sind begeistert!

    Wellen tut sich die Backmatte nicht. Du kannst also auch im Vorhinein den Teig darauf kneten, ohne dass er an der Küchenplatte kleben bleibt.

    In den Warenkorb
    In den Warenkorb

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>