Für die Tage, die nicht so richtig in die Jahreszeit passen: zu kalt oder zu warm – man weiß es nicht so genau. Damit auch dein Magen diese Temperaturschwankungen aushält, haben wir hier die perfekte Mischung für dich: einen lauwarmen Quinoasalat!⁠

Zutaten

Rezept für ca. 2 Personen

300 g Quinoa von Mudda Natur

250 g Prinzessbohnen

2 Süßkartoffeln

1/2 Bund Minze

1/2 Bund Petersilie

1 Zitrone

Zitronen Chutney von MaChuMo

Salz und Pfeffer

Natives Olivenöl von Vita Verde

Backsaat Mix von der Horbacher Mühle

Die Zutaten erhitzen:

Den Quinoa kochst du nach Packungsanweisung und lässt ihn erkalten. Wenn du magst, kochst du ihn einfach in Gemüsebrühe, dann kommt noch mehr an Geschmack hinzu.

Derweil die Prinzessbohnen putzen, blanchieren und die Süßkartoffel im vorgeheizten Ofen auf 200 Grad im Ganzen für 15 Minuten backen lassen, sodass sie danach weich in Scheiben zu schneiden ist.

Lass sie dafür aber am besten auch ein wenig abkühlen.

Quinoasalat Rezept

Dem Ganzen Geschmack verleihen:

Die Minze und die Petersilie waschen und trocken “schlagen”, sodass sich die Aromen ausbreiten.

Jetzt kannst du alles wie auf dem Bild in einer Bowl hübsch anrichten und dich an die Salatsoße machen.

Dafür den Saft einer Zitrone zusammen mit 2 EL des Zitronen-Chutneys, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Das gibst du großzügig über deine Bowl und garnierst dein Gericht noch mit der Backsaat-Mischung. YUMM!⁠

Im Quinoasalat Rezept enthalten

  • Olivenöl - Nativ Extra Vita Verde Produktbild 1Olivenöl - Nativ Extra Vita Verde Produktbild 2

    Olivenöl – Nativ Extra

    6,9912,59

    Olivenöl Nativ Extra, unterschiedliche Größen

    Mild. Leicht fruchtig, aber nicht bitter.

    Für dieses ausgezeichnete Olivenöl werden ausschließlich optimal gereifte Koroneiki Oliven aus einem kleinen Gebiet der Peloponnes in Griechenland verwendet. Es wird nicht mit anderen Sorten verschnitten. Die optimale Reife der Oliven bestimmt Qualität und Geschmack eines guten Olivenöls. Sie macht dieses Öl so fruchtig und außergewöhnlich gesund.

    Die Kaltpressung erfolgt unter 25°C. Das Öl wird nicht gefiltert und erst nach mehreren Wochen, der Ruhe und des Absetzens der Schwebstoffe, abgefüllt.

    In den letzten Jahrzehnten konnte Vita Verde auf der Peloponnes eine Gruppe an Oliven-Bauern von den hochwertigen Anbau- und Qualitäts-Kriterien von Vita Verde überzeugen. Mittlerweile baut die ganze Region um Sparta, ausschließlich nach den strengen Vita Verde Qualitäts-Richtlinien, an. All diese Haine liegen eng beieinander und stehen in über 500m Höhenlage. Durch diese Höhenlage, reifen die Früchte langsamer, sie bekommen insgesamt mehr Sonnenstunden und sie werden fester und schmackhafter. Auf Bewässerung wird dabei verzichtet.

    Natürlich frei von Cholesterin und reich an ungesättigten Fettsäuren.

    Aus 100% Koroneiki Oliven aus natürlichem Anbau.  

    Ausführung wählen
    Ausführung wählen
  • Quinoa Mudda Natur Produktbild 1Quinoa Mudda Natur Produktbild 2

    Quinoa

    5,90

    Quinoa, 500 g Doypack

    Quinoa – das Superfood der Azteken. Seit Jahrtausenden vor allem im lateinamerikanischen Raum bekannt und genutzt. Kaum angepflanzt in unseren Breitengeraden.

    Aber siehe da:

    Die Macher von Mudda Natur haben ganz besondere Bodenbedingungen geschaffen und somit gelingt es ihnen, Quinoa hier in Deutschland anzupflanzen!

    Quinoa gekocht lässt sich ziemlich genau wie Cous Cous verarbeiten. Er ist aber um einiges nährreicher und besitzt viele gute Eigenschaften, die dich stärken können!

    In den Warenkorb
    In den Warenkorb
  • Flor de Sal Reintüten Produktbild 1Flor de Sal Reintüten Produktbild 2

    Flor de Sal

    4,50

    Grobes Meersalz, 35 g Glas

    Fein salzig – so der Geschmack des algarvischen Meers. Wie feine Schneeflocken fallen die Salzblüten aus der Hand. Dieses Salz muss nicht mehr gemahlen werden und eignet sich perfekt zum aus-der-Hand-würzen. Probiert das Flor de Sal von Reintüten beim Grillen zum Fleisch, Käse oder auf dem Salat aus!

    Die Salzgärten von dem Flor de Sal liegen besonders geschützt in einem Naturschutzgebiet in der Nähe von Castro Marim in Algarve, Portugal. Durch ein ausgeklügeltes Kanalsystem bewegt sich das Meerwasser ganz langsam bis zu den Salzgärten. Dort ist der Salzgehalt am höchsten und liegt bei circa 240 bis 300 Gramm Salz pro Liter Meerwasser. Das Salz wird vom “Crystalizer” mit einem Schieber an den Beckenrand geschaufelt. Daraus wird klassisch das grobe und feine Meersalz.

    Die feinen Salzblüten müssen gesondert geerntet werden. Zu perfekten Bedingungen, wenn es windstill ist und die Sonne kräftig scheint, geht der Crystalizer mit einem Kescher an die Arbeit. Ganz vorsichtig erntet er die Blüten von der Wasseroberfläche der Salzgärten.

    Herkunft: Portugal – Castro Marim
    Geschmack: Fein salzig
    Verarbeitung: Handgeschöpft
    Verwendung: Pasta, Fisch, Kartoffeln und anderes Gemüse.

    In den Warenkorb
    In den Warenkorb

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>